Trotzem einige Briefe…. nicht wenige…

Als Ich das erste mal nach meinem Urlaub in der Arbeit
ankam, waren ja keine Briefe von PIN Mail dort. Ist dort jetzt
so leer, bis auf einige Kisten mit unzustellbaren PIN Briefen.
Ob und vor alle wann die allerdings abgeholt werden sollten,
ist schwer abzuschätzen?

Ich dante zuerst ohne die PIN Briefe werden die Briefmengen
wieder vor sich hindümpeln, aber im Gegenteil: scheint sich
haöbwegs stabil zu halten.

Liebe Grüße,

David.

Trotzem einige Briefe…. nicht wenige…

Sorry, dass…

….Ich mich solange nicht gemeldet habe, es fällt mir schwer micht richtig zu konzentrieren.
Also am Montag war die Besprechung von den MRt- Bildern. Und darauf ist laut einen Radiologipraxis
nichts gesonderes zu erkennen. Hier nochmal der genaue Wortlaut:

MRT des Schädels von 11.01.2008

Technik: T1 cor vor und nach Gadovist i.v., T2 ax, Flair sag.

Rechtfertigende Indikation: Unklare neuorologische Symptomatik.

Befund: Im Rahmen der Altersnorm liegende Weite der inneren und äußer
Liquorräume . Unauffällige  Darstellung der Marklagers. Kein Nachweis einer
Schrankenstörung. Demarkierte Infarktareale liegen nicht vor. Regelhafte
Darstellung der Nasennebenhöhlen sowie Mastoidzellen.

Beurteilung: Altersentsprechender interkranieller Normalbefund.

Da man nichts auffähliges gesehen hatte, aber die Symtome immer vorhanden
sind, hatte Ich gestern noch eine Blutabnahme beim Hausarzt. Die Ergebnisse
werden in einer Woche. Ich hatte zwar in der Notaufnahme damals, vor drei Wochen
etwa einen Bluttest. Aber was genau getestet wurde weiß nicht, daher noch
ein ausführlicher Bluttest beim Hausarzt (Ich denke u.A. auch auf Borreliose).
Den letzten Bluttest beim HA hatte Ich übrigend 2001, hing lange Zeit an der
Kühlschrankwand (damals war aber alles okay).

Ich hatte auch noch einen Termin beim Neurologen gemacht, der mich Heute
anrief und sagte Ich könne eben vorbeikommen, da jemand anderes nicht
gekommen ist (wahrscheinlich. Sie machten ein EEG (Elektronenzephalographie)
zum messen der Gehirnströme und im Anschluss einige Tests zur Merkfähigkeit
(Ich hatte Aussetzer, kleine), und  Zahlen ausschreiben – wo Ich auch erst nachdenken
musste. Dann sprach Ich mit dem Doktor, dessen Meinung es psychisch bedingt sei.
Unt er bot mir an weitere Untersuchungen Krankenhaus zu machen.

Hier nochmal der Befund:

Hypochondrische Störung, DD
Undifferenzierte Schizophrenie, DD Schwere
depressive Episode mit psychotischen Symptomen.

Ich hatte Ihn kurz angesprochen ob es denn Verdacht auf die neue Variante der
Creutzfeldt-Jakob (BSE) Krankheit geben könnte? Er meinte nur, dass ist so
unwahrscheinlich (Ich esse  eigentlich kein Rindfleisch) und vor allem in
Deutschland. Gab aber neulich ml einen Fall, bei dem (nach dem Tod) Verdacht
darauf bestand. Habe diesbezüglich gefragt. da es auf dem EEG und MRT
typschen Anzeichen geeben kann. Ich weiß nicht wieso nicht alles getan
wird um diese Krankheit auszuschließen. Schließlich ist nvCJD auch
meldefplichtig!

Die weiteren Untersuchungen werde Ich , solange Ich das durchstehe mit
meinen Eltern als Begelitperson durchmachen. Hoffe, Ich muss für die
Untersuchungen und Therapie nicht stationär in Krankenhaus.
Soweit, habe Ich alles an Untersuchungen gemacht mas möglich war
für mich. Vielleicht lässt sich ja im Krankenhaus  zur Sicherheit nochmall
die Rückenmarksflüssigkeit untersuchen.

Lieben Grüße,

David. 🙂

PS. Falls es doch sowas wie  nVCJD aein sollte, werde Ich das woll
irgendwann nicht mehr mitbekommen . Bisher ist ca. 1 Monat seit
auftreten (und eher verschlechtern) der Symptome aufgetreten). Wenn Ich
die nächsten Monate so wie jetzt durchhalte, müsste es sich von selber
ausschließen. Bevor Ich es vergesse: In Frankreich gab es einen (Arnaud)
19jähigen, der zuerst durch Wutausbrüche gegenüber seiner Eltern
aufgefallen ist. Daraufhin haben die Eltern ein Kopf-MRT ihrens
Kindes veranlasst. Da war aber noch nichts zu sehen. Und eine 39jährige,
haben den Namen jetzt vergessen, die zuerst in die Psychiat
eingeliefert wurde. Die ging nicht mehr aus dem Haus. SIe fiel dann
später ins Koma (und verstarb anschließen, glaube zwei Monate später).

Sorry, dass…

Fwd: Second Life – Group notice: RELAX IN JARMIES AND PARTY

Noch ein kleiner Test, um auch mobil über Mail zu veröffentlichen…

>X-Flags: 1000
>Delivered-To: GMX delivery to dave@hiddenlandscapes.com
>From: “ ***CLUB REVENGE***“
>
>To: „Deborah Upshaw“
>Subject: Second Life – Group notice: RELAX IN JARMIES AND PARTY
>Date: Sun, 13 Jan 2008 00:41:06 -0800 (PST)
>X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
>X-GMX-Htest: 0.57
>X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam)
>X-GMX-UID: zb/gKM5mMydzdlNdb2plXvNraGRhZhrY
>
>Group Notice From: Princessgiggles Wingtips
>
>COME ON DOWN THIS MORNING IN YOUR BEST JARMIES AND PARTY AWAY WITH
>PRINCESSGIGGLES AND THE DANCERS…………….. AND DONT FORGET
>DARE TO BE DIFFERENT LESS IS ALWAYS BEST LOL
>SO COME AND JOIN US DOWN HERE THIS MORNING AT 2 AM
>IF YOU NEED A TP JUST IM AND WE WILL GET YOU THERE.
>SEE YOU SOON
>
>
>—
>To stop receiving these emails, log in to Second Life and uncheck
>“Send IM to Email“ in the General tab of the Preferences window or visit:
>http://secondlife.com/account/im_off.php?k=3mkxfbwconisht5iquo4trfyskqb4nev67t7dkveht55d5houdfoheowvg3vqfyq

Liebe Grüße,

David.

Fwd: Second Life – Group notice: RELAX IN JARMIES AND PARTY

Gerade eben ein wenig Atemnot… aber bis jetzt nicht extrem….

Hatte eben das Gefühl, wird schwächer – zu wenig Luft zu kriegen, und
die ganze ziet leichtes Drücken im Kopf.

Ich hoffe Ich halte es nicht durch, vielleicht bin Ich wirklich schon so
psychisch angeschlagen – Ich muss bis Montag warten. Der „Schleier“ auf den
Erinnerungen ist weiter da. Hoffe Ich schaffe es bis Montag…

Sollte der Arzt auf den Bildern nichts erkennen, werde Ich weitere
Untersuchunen (weil beschriebene Symptome ja noch da sind) in Betracht
ziehen: EEG der Hirnströme und Liquorunterschung (Unterschung der
Rückenmarksflüssigkeit), wahrscheinlich bei einem Neurologen dann.
Sollte dort auch nichts auftauchen, muss Ich auf etwas psychologisches
tippen. Werde dann richtung Psychologe gehen, evtl. Antidepressiva.
Ich weiß daß psychische Sachen durchaus unterschätzt werden können, aber
so schlimm…?

Am Montag muss Ich auch noch Postkarten vom Kunden abholen, ist auf dem
Weg vom Hausarzt nach Hause 🙂

Liebe Grüße, bargroup-smilie

David.

Gerade eben ein wenig Atemnot… aber bis jetzt nicht extrem….

MRT-Untersuchung abgeschlossen, Ergebnis leider erst Montag!

So hallo,

es ist zwar nicht unbedingt super besser geworden, aber Ich war
jetzt bei der MRT-Untersuchung. So schlimm war es gar nicht, die Röhre
meine Ich. Die Arzthelferinnen meinten, Ich soll meine Augen am besten
noch gechlossen halten (was Ich dann auch habe :), habe dann noch
einen Kopfhörer mit Musik (nicht klassisch, sondern irgendein Rock/Popsong!).
Habe die Bilder dann auch erstmal auf Papier erhalten, CD habe Ich
dann ebenfalls angefordert (da Ich in einem Forum gelesen habe, dass es
sinnvoll ist, sich die Aufnahmen auf CD geben zu lassen + die ganze
Krankheitsgeschichte zu archivieren).

Die Ergebnisse bekomme Ich leider erst am Montag, um 10:35 Uhr beim
Hausarzt (der mich auch überwiesen hat zum Radiologen). Die
Sprechstundenhilfe meinte, die Ergebnisse werden von der Radiologie-
praxis noch im lauf des Tages an den Hausarzt gefaxt. Am Montag,
hoffe Ich schaffe es bis dahin soll Ich dann mit den ausgedruckten Bildern
zum HA wegen der Diagnose (und falls nötig evtl. weiterer Schritte).
Die Symptome sind nicht besser geworden. Ich versuche, bzw. muss bis
Montag aushalten. Solange Ich berichten kann, werde Ich versuchen dies
zu tun.

Wir haben ja bisher auch Briefe von PIN mitzugestellt.
Nach aktuellen Informationen, wahrscheinlich auch wegen der
momentanen Sanierung nehmen wir keine Briefe mehr von PIN
an. Na ja, mal sehen was da noch kommt.

Ich überlege, vielleicht soll Ich die Bilder vom MRT online stellen,
aber Ich weiß ja noch nicht was ist, wenn was ist. Ich habe zwar
etwas einigermaßen großen Entdeckt was ganz wenig oben in
die linke Gehirnhälfte reicht (Sprache) und auf der rechten etwas
größer aussieht. Da Ich aber kein Spezialist will Ich da jetzt noch
nichts dazu sagen. Auch weil es subjektiv (obwohl das Gehirn
selber keine Schmerzen empfindet, nur die Hirnhäute), eher weiter
unten angesiedelt zu sein schien. Müssen sich die Radiologen/
Neurologen ansehen.

Aha, ob Kontrastmittel verwendet wurde, weiß Ich letztlich nicht.
Hatte zwar eine Nadel im Arm, und habe als Ich meine Augen
geschlossen habe, etwas gefühlt (was warm in den Arm fließt),
allerdings, dieses Gefühl war nur im Arm (und Ich hatte ja meine
Augen geschlossen!).

Lieben Gruß (+ schönes Wochenende euch allen),

David.

MRT-Untersuchung abgeschlossen, Ergebnis leider erst Montag!

Symptome teilweise verschlechtern sich! (+ evtl. Nachruf)

Hallo Leute,

vielleicht ist das das letzte Mal, dass Ich noch berichten kann. Am Freitag ist die
MRT-Untersuchung um 10:00! Vor etwa drei Wochen fing es an, am Samstag (15.12.2007),
war mir übel + Ich habe mich auch übergeben, etwas. Da war dass mit der Merkfähigkeit,
Kurzzeitgedächtnis, mich nuraufeineSachekonzentrieren zu können noch nicht so schlimm, 
Ich fühlte mich lediglich Antriebslos, keine Lust auf etwas (ist bis jetzt so, zeitweise leicht
besser). Es ist wie ein Schleier wenn Ich über etwas nachdenken will komme Ich nicht mehr
ganz durch (subjektives Emfpinden), wie ein „weißer Schleier“. Aber manche Sachen weiß Ich
noch, aber halt wie durch diesen Schleier, wobei es auch zeitweise leicht besser geworden
ist. Am 18.12. war Ich kurz orientierungslos und bin auch in die Notaufnahme, haben mich
allerdings – da Ich keine üblichen Symptome (kompletter Blackout…) aufwieß. Wollten kein
CT machen mit der Begründung Röntgenstrahlen seien schädlich. Da von einmal CT noch
niemand gestorben ist, denke Ich aber auch sie nahmen mich nicht wirklich ernst, oder was
weiß Ich. Ich will sie auch nicht zu schlecht reden, sie haben mir dann noch zwei
Beruhigungstabletten für den Abend gegeben, die haben zum Einschlafen sicherlich Ihre
Wirkung beigetragen. Ich hatte übrigens beim ersten mal Übelkeit auch Schüttelfrost, Tag
darauf etwas besser, übernächsten Tag (16./auf 17.12.2007) auch Übelkeit (ohne
Erbrechen) mit Schüttelfrost. Dann ließen die Symptome eigentlich weitestgehend nach.
An dem Tag wo Ich in die Notaufnahme fuhr, wo Ich kurz etwas orientierungslos in meiner
Wohnung nach kurzem einschlafen aufwachte, hatte Ich auch so ein leichtes – Ich weiß
nicht mehr welche Hand, in den Fingern.

Na ja, Ich wurde dann zum Hausarzt überwiesen. Er hat sich das angehört, mir Beruhigungs-
tabletten verschrieben und mir eine Überweisung zum Radiologen/Neurologen gegeben,
dass der ein MRT, bzw. NMR-Schädel macht. Der Termin ist leider erst in drei Tagen
am Freitag – also fast vier Wochen (!). Ach ja, Kopfschmerzen hatte Ich teilweise auch
(eher stechend), kam mir so vor, als ob sie in verschiedenen Regionen des Hirns wären.
Und als ob sich diese Art Schleier ausdehnt?! Ich kann mich auch nur auf eine Sache
konzentrieren, was früher definitiv, eher nicht der Fall war. (Aus den Augen, aus dem Sinn!?)
Ich schreibe dies, in der Hoffnung – falls es mir nicht mehr nützt, dass es jemand anderem
noch nützt 🙂 – und um noch loszuwerden, weil Ich nicht weiß was noch kommt. Ich habe
mich natürlich geschaut, was es sein könnte von Alzheimer, vCJD (Creutzfeldt-Jakob),
Zyste (Einlagerung im Gehirn), über Hirntumor bis hin zu Magnesiummangel, aber Ich
muss das MRT abwarten. Ich will mich auch nicht verrückt machen. Da es mir nur Angst
macht habe Ich Sachen wie Patientenverfügung, dass Ich nicht vor mich hinvegetieren
will (und man mich schlafend erlösen soll, z.B. Dignitas: Erste Spritze einschlafen, zweite
Erlösung…) und dass Ich verbrannt werden möchte und meine Asche verstreut werden
soll. Na ja, Ich habe sogar gedacht mich umzubringen um mir möglich Leiden zu
ersparen, aber dass konnte, bzw. kann Ich nicht selber übers Herz bringen, liegt
wahrscheinlich am Charakter (so Tabletten habe Ich hier sowieso nicht herumliegen
die 100% wirken). Wie gesagt Ich muss jetzt abwarten bis zu der MRT-Untersuchung!

Die meisten meinen es sei alles psychosomatisch und stressbedingt, aber soviel
Stress habe Ich auch nicht, und Ich habe auch versucht mir einzureden es ist nur
pschyosomatisch, trotzdem ist es nicht besser geworden. Es ist wie ein dichter
weißer – nebliger – Schleier, und er scheint dicker zu werden. Vor einigen Tagen war
es so, dass Ich fast nichts mehr automatisch machen konnte, und Ich immer darüber
nachdenken musste. Jetzt kann Ich fast alles nur noch automatisch machen und mich
nicht wirklich auf etwas konzentrieren.

Es ist schwer, es zu beschreiben wenn man selbst betroffen ist, die Symptome meine
Ich. Es wundert mich auch, vielleicht zum Glück, dass Ich keine extremen
Ausfallerscheinungen wie Epilepsie oder kompletter Blackout hatte. Wenn Ich etwas wirr
schreibe, bitte Ich Euch um Verständnis. Aber es ist schwierig durch diesen nebligen
Schleier hindurch zu schreiben.

Falls das mein letzter Eintrag werden sollte, wer weiß was noch kommt, bleiben nur zwei
Dinge zu sagen: Soulseek forever!! Share or DIE!! 🙂

„Stream of consciousness“
„…the unbroken flow of thought and awareness of the waking mind…“ (Ella)

Liebe Grüße,

David. Dave.

Symptome teilweise verschlechtern sich! (+ evtl. Nachruf)